Coaching / Fahrerpersönlichkeiten

Die Gründe für das Desaster bei der Behandlung des Kulturgutes Kutsche beginnen alle mit G

vom: 20.08.2018, 09:03

 

 

 

 

Bei Diamanten werden als Kriterien zur Bewertung die vier C herangezogen, das brachte mich auf die Idee, für die Situation bei alten Kutschen und Fahrzubehör die vier G heran zuziehen.

 

 

Gebrauch  Geld  Geiz Gewinn

 

Und sie hängen sehr miteinander zusammen, im positiven und negativen Sinne.

 

 

 

 

 

ganzen Artikel lesen  

 


Comte GEOFFROY D'ANDIGNÉ

vom: 07.02.2017, 16:36

 

ganzen Artikel lesen  

 


Coachman Richard Graham

vom: 06.12.2016, 09:01

 

 

 

 

 


Graf von Alvensleben-Neugattersleben

vom: 01.11.2016, 13:27

 

ganzen Artikel lesen  

 


Die Equipagen der Madame Musard

vom: 18.10.2016, 12:02

 

ganzen Artikel lesen  

 


News

vom: 26.07.2019, 11:32

 

 

 

Es war das wohl glanz­volls­te Fest des Jahr­hun­derts: Die Ver­mäh­lung des säch­si­schen Kur­prin­zen Friedrich August II. mit der habs­bur­gi­schen Kai­ser­toch­ter Maria Josepha im Jahr 1719.

Die Trauung fand in Wien statt, gefeiert aber wurde während eines gut vier Wochen langen Fest­rei­gens in Dresden. Dazu reisten neben dem Brautpaar auch mehr als 1000 Fürsten, Grafen, Barone und Edelleute sowie deren Gefolge, Händler, Schau­stel­ler und Schau­lus­ti­ge an den säch­si­schen Hof. Aber wie reiste es sich zu jener Zeit als Prin­zes­sin oder auch als Hand­wer­ker? Und welche lo­gis­ti­schen Her­aus­for­de­run­gen hatten die Hoch­zeits­pla­ner zu meistern? Die Aus­stel­lung macht das Reisen zu Zeiten der Jahr­hun­dert­hoch­zeit erlebbar.


Die Wagen der französischen Wagenbauer auf der Weltausstellung in Philadelphia 1876

vom: 20.06.2019, 11:30

 

Hier geht es zur Bildergalerie

 

 

Die Weltausstellung in Philadelphia war, ein Meilenstein für den Wagenbau, Amerika, England und Frankreich buhlten um den ersten Platz im Wagenbau. Danach stieg das Interesse von reichem Amerikaner für französischen Wagen immens. sehr interessant die Preislisten der Aussteller  Wir zeigen die originalen Texte der Jury in englischer Sprache.

 

 

 

 

ganzen Artikel lesen  


ETTORE BUGATTIS REISE-COACH

vom: 02.05.2019, 16:59

 

Das romantische Projekt eines genialen Exzentrikers

von Andres Furger mit Unterstützung von Lieven de Zitter

 

 

 

ganzen Artikel lesen  


DIMPRE Marcel Paris

vom: 14.02.2019, 08:39

 

 

das Geschäftsgebäude 36  Boulevard Saint-Marcel  Paris

 

 

ganzen Artikel lesen  


Die Internationale Ausstellung 1862 London

vom: 29.01.2019, 10:37

 

Hier geht es zur Bildergalerie

 

 

Ein Katalog mit einer Reihe von Wagenmodellen, die wir leider heute in den Sammlungen leider nicht, oder sehr selten bewundern können. Es gibt einige sehr interessante Lösungen zur Wagengestaltung und zur Ausführung der Untergestelle ,die sich so nicht erhalten haben.

 

 

ganzen Artikel lesen  


Bild des Tages

Lieber Kutschenfreund,

Mit unserer Internet-Seite verbinden wir keinerlei kommerzielles Interesse. Die Seite ist aus der Leidenschaft für Tradition und Kutschen entstanden. Die Darstellung Ihrer Sammlung  ist kostenlos.Wie Sie vielleicht schon festgestellt haben ,steigt die Wagenbauer-Liste  ständig an.Wir bitten Sie ,wenn  Sie Fotos von sign Wagen oder Radkapseln besitzen ,uns diese zu übermitteln.Wir können Ihnen dann eine immer bessere Information über die einzeln Wagenbauer liefern. Schauen Sie bitte auch öfters in die Galerien > Kutschtypen,dort werden die Bilder regelmäßig ergänzt.

Wir bedanken uns bei Ihnen für die rege Teilnahme und wünschen Ihnen viel Spaß beim Anschauen.

H.B.P.

 

 


 

 

 

Es war das wohl glanz­volls­te Fest des Jahr­hun­derts: Die Ver­mäh­lung des säch­si­schen Kur­prin­zen Friedrich August II. mit der habs­bur­gi­schen Kai­ser­toch­ter Maria Josepha im Jahr 1719.

Die Trauung fand in Wien statt, gefeiert aber wurde während eines gut vier Wochen langen Fest­rei­gens in Dresden. Dazu reisten neben dem Brautpaar auch mehr als 1000 Fürsten, Grafen, Barone und Edelleute sowie deren Gefolge, Händler, Schau­stel­ler und Schau­lus­ti­ge an den säch­si­schen Hof. Aber wie reiste es sich zu jener Zeit als Prin­zes­sin oder auch als Hand­wer­ker? Und welche lo­gis­ti­schen Her­aus­for­de­run­gen hatten die Hoch­zeits­pla­ner zu meistern? Die Aus­stel­lung macht das Reisen zu Zeiten der Jahr­hun­dert­hoch­zeit erlebbar.



Benachrichtigung

Möchten Sie bei Erscheinen eines neuen Artikels benachrichtigt werden? Bitte tragen Sie Ihre Emailadresse ein und Sie erhalten automtisch bei einer neuen Veröffentlichung eine Nachricht.
Ihre Emailadresse wird nicht zu Werbezwecken verwendet oder an Dritte weitergegeben.


 

Inhalt

 

Alte Filme

Alte Fotos

Alte Graphik

Anspannungsarten

Arbeitspferde

Artikel

Auktion

besondere Objekte der Fahrkultur

Coaching-Fahrsport-Tradition

Damen im Fahrsport

Fahrer

Fahrkultur

Firmengeschichte

Forum

Gedankenaustausch

Geschichte

Geschirre

Hartmuth Huber

Hunde angespannt

Information

Informationen

Jean-Louis Libourel

Kleidung

Kutschentypen

Literatur

Marställe

Museen

Restaurierung

Sammlungen

Schlitten

Stilfragen

Tandem

Traditions Fahren

Turniere

Veranstaltungen

Verkaufskataloge

Video

Wagenbau

Wagenbauer

Wagenlaternen

Artikel-Chronik

 

Hier können Sie Artikel, die in einem bestimmten Zeitraum erschienen sind anzeigen lassen


1 Monat 6 Monate
älter als 6 Monate